FEX-Logodesign Entstehungsgeschichte

Die neue Version von Linotypes Fontexplorer, dem Fontexplorer X Pro, ist für rund 80€ zu haben. Ein kleiner Preis für dieses schöne Stück Software. Die kostenlose Verison ohne das stolze Pro gibt es immer noch für lau in der Version 1.2.3, die nicht weiter von Linotype unterstützt wird. Jedefalls ist schon die Internetseite einen Blick wert, die auch in deutscher Version vorhanden ist.

Das finale FEX-Logo ist aufwendig gearbeitet und doch eine Vektordatei.
Eigentlich handelt es sich bei diesem Logoprojekt nicht nur um ein Logo, sondern um über 280. Vor 2 Jahren begann Jon Hicks, von hickdesign, mit der Entwicklung des einen Programmlogos, doch es wurden schnell mehr. Für die verschiedenen Auflösungen (16x16px; 32x32px;…) im Iconbereich wurden jeweils eigene Versionen entworfen, um für jede Anforderung gewappnet zu sein.

Die verschiedenen Stadien und unterschiedlichen Designentwürfe des Logos, so wie den vollständigen Artikel kann man auf der hickdesign-Website nachlesen.

Hier kommentieren