Seconds of beauty

Sekunden der Schönheit. So wie in American Beauty das Spiel einer Plastiktüte im Wind dem Schauenden in Erinnerung bleibt, weil die Schönheit dem Vorbeigehenden verborgen bleibt, dem Ahnungsvollen aber als Offenbarung erscheint, so ist auch der Kurzfilmcontest „Seconds of beauty“ an Aufnahmen interessiert, die erstens nicht länger als eine Sekunde dauern und zweitens einen schönen, wenn nicht sogar den schönsten Moment der Welt zeigen. Als Pate der Aktion steht kein geringerer als Wim Wenders, obwohl ich mit „kein geringerer“ eher die landläufige Meinung wiedergebe.

Ein emotional starkes Projekt, von dem ich gerne mehr sehen möchte. Leider ist die Website so transferhungrig, dass ich lieber bei Vimeo die Zusammenschnitte gucke.

Hier kommentieren