ffffl*ckr

fffflickr

4xf 1xl * ckr, ffffl*ckr heißt das Ding. Bis vor kurzem hieß es noch fffflickr. Aber die Riesen schlafen nicht. Dass nun das Sternchen eine Zensur bezeugt, finde ich lustig. Wie ffffound richtet es sich an visuelle Junkies. Das Prinzip ist einfach. Eine Seite, viele Bilder und noch mehr Bilder beim nächsten Klick. Das Bild das mir gefällt, kann ich im neuen Tab auf Flickr aufrufen, groß anzeigen lassen oder folgendes:

Der Inhalt ist nutzergeneriegt. Man kann sich anmelden, dann erlaubst Du ffffl*ckr den Zugriff auf Deinen Flickr-Account. Klicke ich auf ein Bild meiner Favoriten guckt fff.. die Favoriten des Nutzers an, der das Bild gemacht hat und präsentiert sie mir. Das Motto ist: Was ich gut finde, findet der, dessen Arbeit ich gut finde, auch gut. Darum wird es mir gezeigt. So kann ich sehr schnell neue Fotografen entdecken. Das ist schön schlicht gedacht, und die Oberfläche ist auch nicht opulenter.

Wer sich nicht anmelden möchte, sieht einfach eine Liste Favoriten von irgendjemandem und klickt sich dort durch. Es sind immer 20 der letzten Favoriten, die ich gesetzt habe, auf dem Bildschirm.

Mag das Projekt.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00a790e/blog-rotkohlsuppe.de/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

Hier kommentieren